Die Großen Seen (USA/Kanada) 1 - 5

EINE TOUR UM DIE "BINNEN-OZEANE" NORDAMERIKAS

Wasser, Wasser und nochmals Wasser – bis zum Horizont. Das gibt es in Nordamerika nicht nur an den Meeresküsten, sondern auch im Binnenland – an den fünf großen Seen: Oberer See (Lake Superior), Huronsee, Michigansee, Eriesee und Ontariosee. Das größte Süßwasser-Reservoir der Erde. Der nördliche Teil dieser Binnen-Ozeane gehört zu Kanada, der südliche zu den USA. An ihren Ufern finden sich faszinierende Städte wie Chicago oder Toronto, herrliche Strände und urwüchsige Wildnis. Natur und Kultur also im Überfluss.

 

Die Großen Seen 1

HIMMELFAHRTSKOMMANDO
- der CN-Tower in Toronto

Großartige, weitgehend unberührte Natur. Scheinbar unendliche Wasserflächen und scheinbar ebenso unendliche Waldgebiete. Das ist die eine Seite der Großen Seen von Nordamerika. Die andere Seite: pulsierende und deshalb nicht weniger faszinierende Städte. Eine davon ist Toronto am Ontariosee – Kanadas heimliche Hauptstadt. Modern, sympathisch, multikulturell. Schon deswegen eine Reise wert. Doch die meisten kommen aus einem ganz bestimmten Grund – und der ragt genau 553 Meter in den Himmel hinein. Die Rede ist von Torontos CN-Tower, dem höchsten freistehenden Turm der Welt ...

Die Großen Seen 2

TAUCHSTATION
- der Unterwassen-Nationalpark am Huronsee

Die Großen Seen bieten natürlich alle erdenklichen Möglichkeiten, um Wassersport zu treiben – sowohl auf als auch unter der Oberfläche. Ein Eldorado für Taucher und Schnorchler ist der "Fathom Five National Marine Park" bei Tobermory am Huronsee. Dort liegen 26 versunkene Schiffe, viele von ihnen nur wenige Meter tief. Eine Tauch- bzw. Schnorcheltour wird so zur Entdeckungsreise in vergangene Zeiten, als die Schifffahrt auf den Großen Seen noch ein echtes Abenteuer war ...

*)

Die Großen Seen 3

ELCHTEST
- der Van Riper State Park in Michigan

Die nördlichen Regionen um die Großen Seen sind wesentlich dünner besiedelt als die südlichen. Dort gibt es noch Natur pur: viele Wälder und noch mehr Wasser. Denn die fünf Großen Seen sind von Tausenden von kleineren und kleinsten umgeben. Ideale Lebensbedingungen für die mächtigen amerikanischen Elche. Im Van Riper State Park auf der Oberen Halbinsel von Michigan sollen an die tausend Stück leben. "Moose watching" – Elchbeobachtung – ist deshalb dort eine beliebte Freizeitbeschäftigung ...

Die Großen Seen 4

MORDSGAUDI
- auf den Spuren von Al Capone in Chicago

Die Metropole schlechthin an den Großen Seen ist Chicago. Eine faszinierende Millionenstadt. Zweimal pro Woche wird die herrliche Skyline am Ufer des Michigansees von einem prächtigen Feuerwerk illuminiert. Berühmte Architekten haben reichlich Spuren hinterlassen. Aus den Kneipen tönt der Chicago Blues. Alles gute Gründe, um Chicago zu besuchen. Aber ihren Mythos verdankt die Stadt vor allem ihrer – gar nicht so ruhmreichen - Vergangenheit, als Mafiosi und andere Gangster die Straßen unsicher machten. Das offizielle Chicago ...

Die Großen Seen 5

DUSCHWANNE
- mit der "Maid Of The Mist" zu den Niagara-Fällen

Abschluss und Höhepunkt einer Reise um die Großen Seen Nordamerikas sind die Niagara-Fälle. Die zu Tal stürzenden Wassermassen des Niagara- Flusses gehören ohne Frage zu den berühmtesten Naturwundern dieser Erde. Kein Wunder ist dagegen, dass die Fälle touristisch ausgeschlachtet werden - und zwar nach allen Regeln der Kunst: Man kann sie vom Aussichtsturm bestaunen, vom Panorama-Fahrstuhl, vom Hubschrauber, ja sogar vom Fesselballon. Der Klassiker aber ist und bleibt die Bootstour mit der "Maid Of The Mist". Seit mehr als 150 Jahren ...

 

_______________________________________________________________________________________

Hier geht's zurück zum Start.