Thüringens Südwesten 1 - 3

EINE REISE DURCH DIE "PRACHTREGION"
- Begegnungen und Erlebnisse im Landkreis Schmalkalden-Meiningen

"www.prachtregion.de" – so nennt der Landkreis Schmalkalden-Meiningen seinen Internet-Auftritt. Wenn das nicht von Selbstbewusstsein zeugt! Aber damit nicht genug: Der Schriftzug mit der Webadresse prangte auch auf den Trikots der Damen-Volleyballmannschaft des VfB 91 Suhl – und zwar unübersehbar auf Brüsten und Popos der Damen. Dies zog Sexismus-Vorwürfe und eine Rüge des Deutschen Werberats nach sich. Der Einwand von Landrätin Peggy Greiser, die Werbung sei witzig gemeint, half da nichts.
Wie dem auch sei, die Bezeichnung "Prachtregion" macht neugierig – zumindest bei mir hat sie diese Wirkung erzielt. Deshalb wollte ich mir selbst ein Bild davon machen, ob der Landkreis im Südwesten Thüringens wirklich so prachtvoll ist, wie er beworben wird. Mein Fazit: Ein wenig Übertreibung mag dabei sein, doch sein Licht unter den Scheffel stellen muss er keineswegs.

Reportagen (Radio SWR4 RP, 22.09.2019):

Thüringens Südwesten 1

TISCHREDEN
- auf Luthers Spuren in Schmalkalden

"Aus einem verzagten Arsch kommt kein fröhlicher Furz." – Diesen derben Spruch haben sicher viele schon mal gehört. Wenige aber wissen vermutlich, dass er von Martin Luther stammt, und noch weniger dürften wissen, dass er zu Luthers Schmalkaldischen Tischreden gehört. Im Februar 1537 hielt sich der Reformator in (der damals teils hessischen, teils hennebergischen) Stadt Schmalkalden auf und nahm an einem Kongress von protestantischen Theologen teil. Unglücklicherweise litt er an einem Nierenstein, fühlte sich krank und musste nach 20 Tagen vorzeitig wieder abreisen. Aber schon sein kurzer Aufenthalt mit zwei Predigten und diversen Tischreden hinterließ einen nachhaltigen Eindruck. Noch heute begegnet man Luther in der malerischen Fachwerkstadt auf Schritt und Tritt – ihm und vielen seiner ...

Thüringens Südwesten 2

ZEITLUPE
- eine gemütliche Paddeltour auf der Werra

Der Landkreis Schmalkalden-Meiningen ist geprägt von zwei Mittelgebirgen: der Rhön im Westen und dem Thüringer Wald im Osten. Mittendurch schlängelt sich die Werra. Sie entspringt bei Fehrenbach ganz im Süden Thüringens; nach ziemlich genau 300 Kilometern vereinigt sie sich bei Hann. Münden im Süden Niedersachsens mit der Fulda zur Weser. Ab dem Ort Henfstädt ist die Werra zum Kanufahren geeignet. Einer der beliebtesten Abschnitte für Paddler befindet sich wenige Kilometer flussabwärts zwischen Meiningen und Schwallungen. Dort betreibt Andreas Pfannstiel einen Bootsverleih. Und er nimmt mich mit zu einem wunderbar entschleunigten Naturerlebnis durch die "Prachtregion" ...

Thüringens Südwesten 3

VOLLTREFFER
- Biathlon-Schießen für Jedermann in Oberhof

Kennen Sie das? Sie sitzen gemütlich vor dem Fernseher und schauen einen Biathlon-Wettkampf an. Sie verfolgen gespannt, wie die Athleten auf die scheinbar tellergroße Zielscheibe anlegen und – vorbeischießen! Wieso treffen die nicht, fragt man sich da oft, es sieht doch kinderleicht aus. Aber, denkste! In Oberhof, dem Wintersportzentrum im Thüringer Wald, kann man es selbst mal ausprobieren: beim "Biathlon-Schießen für Jedermann" – und zwar ganzjährig, denn es findet in einer Halle statt. Bei der Probe aufs Exempel wird so mancher Maulheld plötzlich ganz kleinlaut. Und dennoch vermittelt das Gewehr in der Hand zumindest einen Hauch von Biathlon-Faszination, wie man sie vom Weltcup her kennt ...

*)

 

_______________________________________________________________________________________

Hier geht's zurück zum Start.