Deutsche Alpenstraße 1 - 3


JEDE MENGE FAHRSPASS
- unterwegs auf Deutschlands ältester Ferienstraße

Der Wälzer "Thousand Places To See Before You Die" gehört zu den Klassikern unter den Reiseführern. Doch zu den tausend Orten weltweit, die man gesehen haben muss, bevor man stirbt, zählt US-Autorin Patricia Schultz in Deutschland gerade mal 13. Selbst das kleine Irland hat ihrer Ansicht nach mehr zu bieten. Eine der wenigen deutschen Destinationen, die es in ihr Buch geschafft haben, ist die Deutsche Alpenstraße in Bayern. Sie führt über 450 km von Lindau am Bodensee nach Schönau am Königssee (oder wahlweise anders herum), immer am Alpenrand entlang. Besonders hoher Beliebtheit erfreut sich Deutschlands älteste Ferienstraße (seit den 1920er Jahren) bei Motorrad-, Cabrio- und Wohnmobilfahrern. Aber auch mit dem Pkw oder sogar mit dem Fahrrad sind viele auf der Panoramastraße unterwegs. Zu ihren ständigen Begleitern gehören unter anderem – saftig-grüne Almen mit glücklichen Kühen – malerische Städte und Dörfer mit bayerischer Tradition – rauschende Wildbäche und tosende Wasserfälle – romantische Kutschpartien zu märchenhaften Königsschlössern – und nicht zuletzt: jede Menge Fahrspaß auf zwei oder vier Rädern. Dabei natürlich immer schön vorsichtig, damit das mit dem Sterben nach dem Sehen nicht zur traurigen Realität wird!

          

Reportagen (Radio SWR4 RP, 18.10.2020):

Deutsche Alpenstraße 1

DES KÖNIGS TRAUM
- Besuch auf Burg Falkenstein bei Pfronten

Auf einem steilen Felssporn hoch über Pfronten im Allgäu thront eine der Top-Attraktionen der Deutschen Alpenstraße – und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn Burg Falkenstein ist die höchstgelegene Burgruine Deutschlands: 1277 m hoch, um es genau zu sagen. Im Hochmittelalter unter den Bischöfen von Augsburg erbaut, wurde sie im Dreißigjährigen Krieg zerstört, damit sie nicht den feindlichen Schweden in die Hände fallen konnte. Viel ist nicht übriggeblieben von der einst stolzen Burg. Trotzdem kommen zahlreiche Besucher hier herauf. Nicht nur wegen der tollen Aussicht.

Titelfoto: Burgruine Falkenstein bei Pfronten im Allgäu

Deutsche Alpenstraße 2

SCHÖNER ALS DIE WIES
- Besuch der Klosterkirche Steingaden

Neben mittelalterlichen Burgen und königlichen Schlössern geizt die Deutsche Alpenstraße auch nicht mit barocken Kirchen. Eine der bekanntesten ist die Wieskirche bei Steingaden im oberbayerischen Pfaffenwinkel. Sie zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Nicht ganz so bekannt ist die Klosterkirche in Steingaden selbst. Dabei kann ihre barocke Pracht mit der Wallfahrtskirche auf der Wies durchaus konkurrieren – besonders nach der aufwändigen Renovierung, die erst im vergangenen Jahr beendet wurde. Am besten gleich beiden einen Besuch abstatten!

Titelfoto: Blick von der Empore durch die Klosterkirche Steingaden

Deutsche Alpenstraße 3

EIN BISSCHEN WIE "HEIDI"
- Interview mit Rosi Mittermaier über die Winklmoosalm

Die Deutsche Alpenstraße führt auch an einigen der beliebtesten Skigebiete Deutschlands vorbei: dem Oberjoch bei Hindelang etwa, der Zugspitze bei Garmisch-Partenkirchen oder der Winklmoosalm bei Reit im Winkl. Letztere ist untrennbar mit dem Namen Rosi Mittermaier verbunden – und das schon seit einem halben Jahrhundert. 1976 war es, als die Skirennläuferin zur "Gold-Rosi" wurde. Sie gewann zwei Goldmedaillen und eine Silbermedaille bei den Olympischen Winterspielen in Innsbruck. Dazu holte sie im selben Jahr auch noch den Gesamtweltcup. Ihre Popularität ist seither ungebrochen. Der Wirt des Hotels "Sonnenalm" auf der Winklmoosalm schätzt, dass zwei Drittel aller Gäste wegen Rosi Mittermaier kommen. Dabei ist sie seit 40 Jahren mit dem früheren Skirennfahrer Christian Neureuther verheiratet ...

 

__________________________________________________

Hier geht's zurück zum Start.