Argentinien 1 - 4

TANGO, GLETSCHER, PINGUINE

Für Argentinien, das "Silberland", sind die goldenen Zeiten seit fast hundert Jahren vorbei. Die Rinderzucht wirft schon lange nicht mehr viel ab. Aber seinen Stolz hat das Land im Süden Südamerikas deshalb trotzdem nicht verloren. Und der gründet sich nicht nur auf den Gewinn der Fußball- Weltmeisterschaft. Stolz sind die Argentinier auch auf ihre Kultur und auf die beeindruckende Größe ihres Landes: Rund 4.000 Kilometer misst es von Nord nach Süd – vom tropischen Dschungel über sandige Wüsten und staubige Pampas bis hin zum ewigen Eis. Eine Reise durch Argentinien wird damit fast zu einer kleinen Weltreise. Stationen sind unter anderem Tango-Lokale, kalbende Gletscher und watschelnde Pinguine.

Reportagen (Radio SDR1, 1994; hr3, 1994):

Argentinien 1

EROTIK UND TEMPERAMENT
- Tango in Buenos Aires

Kaum eine Musik ist so eng mit ihrem Ursprungsland verbunden wie der Tango. Argentinien und der Tango gehören untrennbar zusammen wie Spanien und der Flamenco. Vor allem in der Hauptstadt Buenos Aires begegnet man der Tango-Musik auf Schritt und Tritt. Wenn auch die Jugend Argentiniens sich längst anderen Rhythmen zugewandt hat, so wird der Tango doch zumindest für die zahlreichen Touristen am Leben erhalten. Von Amateuren auf den Straßen und Plätzen, von Profis in den einschlägigen Tango-Lokalen ...

Argentinien 2

FRÖHLICHE EISZEIT
- Gletscherdonner in Patagonien

Der Kontrast könnte nicht größer sein: von der Urbanität der Millionenstadt Buenos Aires in die einsame Steppenlandschaft Patagoniens, in das kleine Provinznest Calafate am Fuße der Anden. Es ist eine menschenfeindliche Gegend – trocken und meist kalt. Ein unangenehmer Wind wirbelt den staubigen Boden auf. Doch hier, ganz im Süden des südamerikanischen Kontinents, offenbaren sich seine vielleicht schönsten Naturwunder – die Gletscherriesen rund um den Lago Argentino ...

Argentinien 3

SCHREI AUS STEIN
- Bergsteigen unter Geiern

Schneebedeckte Berge thronen über der Ebene Patagoniens. Sie sind bei weitem nicht so hoch wie die Anden-Gipfel weiter nördlich, aber dennoch berühmt-berüchtigt. Vor allem der Monte Fitzroy, auch "K 2 der südlichen Hemisphäre" genannt, und der Cerro Torre, Schauplatz des Bergsteiger-Dramas "Der Schrei aus Stein" von Werner Herzog. Der Film hat die steinerne Nadel auch in Europa weithin bekannt gemacht. Die beiden Gipfel locken Bergsteiger aus aller Herren Länder nach Patagonien, denn sie zählen zu den schwierigsten der Welt ...

Argentinien 4

ENDE DER WELT
- Naturerlebnis in Feuerland

Wer die Gletscher und steilen Gipfel im südlichen Patagonien gesehen hat, glaubt, dass diese Eindrücke kaum noch zu überbieten sind. Und trotzdem dringen die meisten Argentinien-Reisenden noch weiter in den Süden vor. Bis ans "Ende der Welt" – fin del mundo: nach Feuerland! Denn von dort ist die Antarktis "nur" noch tausend Kilometer entfernt. Der überwiegende Teil der Insel jenseits der Magellan-Straße gehört zwar zu Chile, doch die südlichste Stadt der Welt, Ushuaia, liegt im argentinischen Teil von Feuerland. Einst ein abgelegenes Nest, hat der Tourismus ihr einen bescheidenen Wohlstand gebracht. Und das obwohl der Winter hier fast das ganze Jahr über dauert ...

 

_______________________________________________________________________________________

Hier geht's zurück zum Start.