Kentucky 4

MAMMOTH CAVE
- eine Expedition ins Reich der Finsternis

Mit fast zwei Millionen Besuchern jährlich ist der Mammoth Cave National Park Kentuckys Touristenmagnet No. 1. Unter seiner Oberfläche verbirgt sich das längste Höhlensystem der Welt. Mammoth Cave ist ein Labyrinth von unterirdischen Gängen. 350 Meilen davon sind erforscht. Geologen vermuten aber, dass es tatsächlich etwa 600 Meilen sein könnten. Es gibt also noch viel zu entdecken. Drum starten täglich ganze Horden von lichtscheuen Gestalten zu einer Expedition ins Reich der Finsternis.

Reportage (Radio hr3, 12.10.2003):

[Atmo: Tropfsteinhöhle]

Steter Tropfen höhlt den Stein, sagt der Volksmund. Und so hat sich das Wasser auch durch den porösen Kalkstein im Herzen von Kentucky gegraben. Dabei schuf es ein gigantisches Verbundystem von Kanälen, Schächten und Kammern. Eine wahre Mammuthöhle also. Obwohl sie schon vor 4.000 Jahren von Ureinwohnern entdeckt wurde, begann die systematische Erforschung vor nicht mal 100 Jahren. Und dabei hat sich ausgerechnet ein Deutscher hervorgetan:

[O-Ton Chuck DeCroix:]
"Max Kämper came here …
Max Kämper kam 1908 als Tourist hierher und erkannte sofort, dass er es mit einem riesigen Höhlensystem zu tun hatte. Statt, wie geplant, einen Tag, blieb er acht Monate, und in dieser Zeit kartographierte er Gänge von insgesamt 35 Meilen Länge. Die meisten hatte er selbst entdeckt zusammen mit seinem Guide und Assistenten Ed Bishop.
... and assistant Ed Bishop."

Chuck DeCroix ist Ranger im Mammoth Cave National Park und führt Besucher durch das unterirdische Labyrinth. Mehrere Touren stehen zur Auswahl. Die beliebteste führt zu der Tropfsteinformation mit dem klangvollen Namen "Frozen Niagara". Sie sieht nämlich aus wie ein gefrorener Wasserfall. Chuck selber aber favorisiert eine andere Tour:

Höhlen-Ranger Chuck DeCroix
"Frozen Niagara"
Durch den Dreck robben macht glücklich

[O-Ton Chuck DeCroix:]
"My personal favourite ...
Ich persönlich mag am liebsten die sogenannte Wild Cave Tour. Sie führt sechseinhalb Stunden lang durch die Dunkelheit. Die Teilnehmer bringen eigene Stiefel mit und Kleidung, die ruhig dreckig werden kann. Wir statten sie mit Helmen, Lampen und Knieschützern aus. Auf fünf Meilen Länge bewegen wir uns nur kriechend voran, teilweise auch kletternd. Die Leute robben auf dem Bauch durch den Schmutz und finden es dennoch großartig. Die Tour ist ziemlich anstrengend, aber am Ende weiß man, dass man etwas geleistet hat.
... you’ve done something."

Mit etwas Glück trifft man dabei auch auf tierische Höhlenbewohner, die sich der totalen Finsternis perfekt angepasst haben. Dazu gehören Fische und Krabben, die keine Augen haben und vollkommen weiß sind, weil sie dort unten keine Pigmentierung brauchen. Kentuckys einziger Nationalpark ist eine ebenso geheimnisvolle wie faszinierende Welt. Sie steht unter dem Schutz der Vereinten Nationen.

[O-Ton Chuck DeCroix:]
"Mammoth Cave is a world ...
Mammoth Cave gehört zum UNESCO-Welterbe und ist außerdem ein internationales Biosphärenreservat. Damit ist auch ein besserer Schutz für die Höhle und den Park drumherum verbunden. Es soll einfach klar machen: Mammoth Cave ist keine rein amerikanische Angelegenheit. Es geht die ganze Welt an und es sollte erhalten werden.
... should be preserved."

 

_______________________________________________________________________________________

Hier geht's weiter nach Fort Knox und zur Reportage Kentucky 5.