Hard Rock Café 3


MERCHANDISING
- das Geschäft mit Souvenirs

Die Londoner Hippies Isaac Tigrett und Peter Morgan haben ihr erstes Geld mit Hamburgern und Bier verdient. Viele Hard-Rock-Wirte heutzutage verdienen hauptsächlich am Souvenir-Handel. In einigen Restaurants macht er bis zu 70 (!) Prozent des Umsatzes aus. Kaum ein Gast verlässt das Lokal ohne ein Andenken mit dem berühmten Logo + jeweiligem Städtenamen: auf Kaffeetassen, Schlüsselanhängern, Badetüchern et cetera pp. Besonders hoch im Kurs stehen Hard-Rock-Café-T-Shirts. Sie sehen cool aus, und man kann damit herrlich protzen, wo man schon überall war. Deshalb sind die T-Shirts begehrte Sammelobjekte – und so mancher scheut weder Kosten noch Mühen auf der Jagd nach immer neuen und seltenen Exemplaren. So wie Roland Leicht aus Fellbach bei Stuttgart.

Reportage (Radio hr3, 16.11.2003):

[Atmo-Ton Roland Leicht:]
"So, dann machen wir 'ne kleine Führung zu meinen Hard-Rock-Café-T-Shirts. Die liegen hier ganz langweilig im Schrank 'rum. Und wir sehen hier fünf Stapel mit Hard-Rock-Café-T-Shirts, fast nur weiße und 'n paar dunkle …"

So 120 Exemplare sind es mittlerweile aus 80 verschiedenen Städten rund um den Globus.

[O-Ton Roland Leicht:]
"Also, ich hab' vor circa elf Jahren mein erschtes Hard-Rock-Café-T-Shirt geschenkt bekommen und des war so' n hässliches blaues aus Singapur. Und da dacht' ich mir immer: so' n blaues Hard-Rock-Café-T-Shirt – alle laufen mit weißen 'rum, du muscht irgendwo 'n weißes herkriegen."

Das holt er sich in London, und danach gibt’s kein Halten mehr. Reiserouten plant Roland fortan nach der Hard-Rock-Café-Landkarte.

[O-Ton Roland Leicht:]
"Wo ich '95 in Kalifornien war, da gibt's so 7, 8 Hard Rock Cafés, isch mer halt gschwind nach Tijuana gefahren, weil’s in der Gegend war oder isch gschwind in Phoenix vorbei, wo mer normalerweise nicht vorbeikommt. So ergibt sich des halt, dass mer schon mal schaut, is 'n Hard Rock Café in der Nähe und dann nimmt mer des halt auch noch mit."

Und auch der Preiskampf am Himmel weckt neue Begierden:

[O-Ton Roland Leicht:]
"Jetzt mit Billigflieger kommt mer sowieso für 19 Euro nach Madrid, holt mer gschwind 'n T-Shirt und fliegt mer wieder heim."

Nur manchmal klappt es nicht wie geplant:

[O-Ton Roland Leicht:]
"Ich war 1999 in Kanada Skifahren. Und da ham wir uns extra 'n Skigebiet ausgesucht, wo 's auch 'n Hard Rock Café gibt, nämlich in Whistler. Wir war'n 10 Tage Skifahren, war'n 10 Tage im Hard Rock Café und 10 Tage ham sie keine T-Shirts gehabt. Die war'n einfach ausverkauft. Die gute Frau hat uns jeden Tag versprochen, morgen kommt 'ne Lieferung und am letschten Tag sind wir heimgeflogen und 'n halbes Jahr später hatte des Ding halt zu."

Ein Schrank voller HRC-T-Shirts
"Special edition" mit limitierter Auflage
Lieblings-Shirt aus Myrtle Beach

Aber manchmal hat er auch großes Glück – so wie beim Goldwaschen in Kalifornien:

[O-Ton Roland Leicht:]
"Ich saß da so an diesem Yuba mit meiner Pfanne und hab' versucht Gold zu suchen, dann kam der Fahrer vom United Parcel Service vorbei und des war 'n Hard-Rock-Café-T-Shirt-Sammler. Und der hat dann des Hard-Rock-Café-T-Shirt von mir gesehen von Berlin und der wollte des unbedingt haben. Und er hat mir dann versprochen, er schickt mir mal eins. Zwei Jahre kam nichts und plötzlich kamen zwei T-Shirts, total seltene – also so 'special editions' von Lake Tahoe – und des war natürlich schon toll."

Roland liebt sie alle, seine T-Shirts, aber eines ganz besonders:

[O-Ton Roland Leicht:]
"Mein Allerlieblings-T-Shirt isch des von Myrtle Beach. Des isch in South Carolina und dort hat mir des Hard Rock Café sehr gut gefallen. Des isch in Form einer Pyramide und des T-Shirt sieht dann entsprechend aus – so 'n bisschen ägyptisch un' so."

Und sein Allerlieblings-T-Shirt ist auch das einzige, das er niemals anzieht:

[O-Ton Roland Leicht:]
"Erschtens mal isch es ziemlich hübsch und die Dinger verwaschen halt mit der Zeit. Und nach Myrtle Beach werd' ich wahrscheinlich in der nächsten Zeit nicht kommen, um mir 'n neues zu kaufen, deswegen bleibt's lieber im Schrank."

Noch etwa 30 Hard Rock Cafés fehlen Roland zu seinem Glück. Aber da ständig neue eröffnet werden, hat er die Hoffnung aufgegeben, dass seine Sammlung jemals komplett wird.

[O-Ton Roland Leicht:]
"Ich bin mir ziemlich sicher, wenn ich die T-Shirts von Guam und Saipan hab', hör’ ich auf mit Sammeln, weil da kommt sicher gar nie jemand vorbei."

 

__________________________________________________

HRC-T-SHIRTS
- meine persönliche Sammlung

Den "Profi" Roland Leicht werde ich vermutlich nie übertrumpfen. Dafür ist sein Vorsprung zu groß. Aber inzwischen (Stand 2021) habe ich selbst schon einige Hard Rock Cafés weltweit besucht und dort auch das eine oder andere T-Shirt bzw. Poloshirt, Sweatshirt oder Badetuch käuflich erworben. Die Andenkensammlung wächst jedenfalls kontinuierlich.
Noch bin ich nicht so weit, dass ich meine Reiseziele danach auswähle, wo es ein Hard Rock Café gibt, aber wenn ich irgendwo in einer größeren Stadt bin, prüfe ich nach, ob eines vorhanden ist. Wenn ja, sehe ich zu, dass ich dort mal vorbeischaue. Meistens kehre ich auch ein, esse einen Hamburger und/oder ein Stück Käsekuchen (mein Tipp!). Manchmal allerdings, wenn die Zeit zu knapp ist oder die Tageszeit unpassend, checke ich lediglich den Souvenir-Shop. Oft wird es dann wie bei Roland Leicht ein klassisches weißes T-Shirt, aber auch die schwarzen finde ich sehr schick. Die "special editions" dagegen sind mir häufig zu bunt. Leider ist meine gängige Größe L hin und wieder ausverkauft (wie z.B. in New York). Dann muss ich den Laden mit leeren Händen verlassen. Schade eigentlich, denn so schnell kommt man ja nicht wieder hin ...

Hier also meine persönliche HRC-Liste (* mit Kauf eines T-Shirts o.ä.) in alphabetischer Reihenfolge:

Athen (Griechenland)
Boston (USA) *
Budapest (Ungarn) *
Chicago (USA) *
Dallas (USA) *
Danzig (Polen) *
Dublin (Irland) *
Frankfurt (Deutschland) *
Hamburg (Deutschland) *
Heidelberg (Deutschland)
Hollywood (USA) *
Honolulu (USA) *
Kapstadt (Südafrika) *
Kowloon (Hongkong) *
La Jolla (USA) *
Las Vegas (USA)
London (Großbritannien)
Malakka (Malaysia) *
Malta *
Melbourne (Australien) *
München (Deutschland) *
Myrtle Beach (USA)
New York City (USA)
Niagara Falls (Kanada)
Oslo (Norwegen) *
Peking (China) *
Penang (Malaysia) *
San Francisco (USA) *
St. Petersburg (Russland) *
Sydney (Australien) *
Venedig (Italien) *
Wien (Österreich) *

 

__________________________________________________

Hier geht's weiter zum HRC Frankfurt und der Reportage Hard Rock Café 4.